„auf­g­schaut“ ist ein Pro­gramm der Münch­ner Poli­zei zur För­de­rung von Selbst­be­haup­tung und Zivil­cou­ra­ge, das spe­zi­ell für Grund­schul­kin­der kon­zi­piert wur­de. An der Ent­wick­lung betei­ligt waren das Kom­mis­sa­ri­at für Ver­hal­tens­ori­en­tier­te Prä­ven­ti­on und Opfer­schutz (Poli­zei­prä­si­di­um Mün­chen) und zum ande­ren der Lehr­stuhl für Sozi­al­psy­cho­lo­gie der Lud­wigs-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät München. 

Wäh­rend der ver­gan­ge­nen Jah­re hat unser gesam­tes Kol­le­gi­um an der Mul­ti­pli­ka­to­ren­aus­bil­dung für das Gewalt­prä­ven­ti­ons­pro­jekt „auf­g­schaut“ teil­ge­nom­men, um es kom­pe­tent und situa­ti­ons­spe­zi­fisch als Klas­sen­lehr­kraft bzw. Fach­lehr­kraft umset­zen zu können.

Die Ver­mitt­lung erfolgt dabei über Spie­le und Übun­gen. Die­se sind der­art zusam­men­ge­stellt, dass sie auf bestimm­te Pro­ble­ma­ti­ken abge­stimmt und der Situa­ti­on ent­spre­chend ange­wen­det wer­den kön­nen. Situa­ti­ons­lö­sun­gen wer­den dabei mit den Kin­dern gemein­sam erar­bei­tet und kon­kret „erspielt“. So wird beab­sich­tigt, das Hand­lungs­re­per­toire der Kin­der zu erwei­tern und dadurch auto­ma­tisch auch die Selbst­si­cher­heit in schwie­ri­gen Situa­tio­nen zu erhö­hen. Um eine nach­hal­ti­ge posi­ti­ve Wir­kung erzie­len zu kön­nen, muss ein sol­ches Gewalt­prä­ven­ti­ons­pro­jekt wie „auf­g­schaut“ lang­fris­tig, ziel­grup­pen­spe­zi­fisch und ganz­heit­lich ange­legt sein. 

An unse­rer Schu­le füh­ren wir die Spie­le und Übun­gen, die jeweils einem bestimm­ten The­men­be­reich zuge­ord­net sind, in jeder Jahr­gangs­stu­fe durch. Inner­halb der vier Grund­schul­jah­re wer­den dabei alle The­men­be­rei­che abge­deckt. Ziel ist es eben­falls, durch zusätz­li­ches Auf­grei­fen der Inhal­te in Fächern wie Sport, Kunst, Musik, Wer­ken und Gestal­ten eine gewis­se Nach­hal­tig­keit zu schaf­fen. Die Kin­der set­zen sich dabei kogni­tiv, krea­tiv gestal­tend und bewe­gungs­ori­en­tiert mit den Inhal­ten auseinander.

Fol­gen­de The­men­be­rei­che und Leit­sät­ze beinhal­tet das Projekt:

Selbst­be­haup­tung – „Ich ach­te auf mich“
Gemein­schaft – „Ich ach­te auf die anderen“
Gewalt – „Kon­flik­te kann ich lösen“
Sexu­el­ler Miss­brauch – „Mein Kör­per gehört mir“
Zivil­cou­ra­ge – „Ich kann Gewalt verhindern“

Nähe­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier.